Be inspired by different flavors of creatables.

Best practice Nachhaltige Innovation

Unternehmen
& Kooperationen

Wie entstehen neue Impulse für nachhaltige Innovationen? Durch das Zusammenwirken von Gamesentwickler*inen, Künstler*innen, Medienschaffenden, UX-Expert*innen und Unternehmen werden neue Ideen für Produkte und Dienstleistungen entwickelt, getestet und umgesetzt. Wie dies gelingt?

Hier einige Best-Practice Beispiele für gelungene Innovationen und Kooperationen für mehr Nachhaltigkeit.

  • Kooperation Xenios AG Heilbronn mit dem Gamesunternehmen Zeitland

    Die Welt ist gegenwärtig mit einer globalen Gesundheitskrise konfrontiert, die nicht nur die Weltwirtschaft destabilisiert, sondern auch das Leben von Milliarden von Menschen rund um den Globus betrifft. Gamedesign, VR und motivierende Gamesmechaniken können beitragen, dass medizinische Prozesse verbessert, die Resilienz erhöht und Patienten wirksam unterstützt werden. Bei „Creatables“ in Karlsruhe berichtete Nils Dudenhöfer vom Heilbronner Gesundheitstechnikunternehmen Xenios AG darüber, wie sein Unternehmen gemeinsam mit Ärzten & Pflegern, Game Entwicklern und UX-Expert:innen mit der Creatables Methode eine nachhaltige Learning Solution für die extrakorporale Beatmung von Patienten erarbeitet hat.

    Level Ex mit Brainlab

    Sam Glassenberg von Level Ex revolutioniert mit seinem Unternehmen die medizinische Praxis mit seinen Videospielen. Ärzte lernen spielend und trainieren in einer künstlichen Umwelt komplizierte Operationen. Kürzlich hat das deutsche Medizintechnik-Unternehmen Brainlab Level Ex übernommen, um in der Medizintechnik neue Wege zu gehen. Auf der Creatables Konferenz im Oktober 2020 zeigte Sam Glassenberg, wie Ärzte mit ihrer Handykamera mit einer spielerischen Anwendung medizinische Eingriffe üben können.

  • Charles Johnson und Puma

    Seit fast drei Jahrzehnten arbeitet Charles Johnson im Kontext von Sport, Mode und aktiven Lifestyle-Produkten für führende globale Marken. Mit Puma geht er in Bezug auf Nachhaltigkeit ganz neue Wege. Nicht mehr Human-Centered Design lautet das Credo, sondern Ecosystem-Centered Design und Creation wird eine zentrale Aufgabe sein – hier sind auch Künstler*nnen und Medienschaffende gefragt, neue, sinnstiftende, bewegende Narrative  zu entwickeln. Er präsentierte die Linie Design to Fade auf der Creatables Konferenz im Oktober 2020.

    Kooperation VAUDE, Lightshape und IFixit

    Ein eindrucksvolles Beispiel für crossinnovative Kooperation zeigt das Joint Venture für einen lebenslangen Reparaturservice des Outdoor-Spezialisten Vaude mit der Agentur für interaktive Anwendungen Lightshape sowie der Reparatur-Plattform iFixit. Die Macher stellten bei der Creatables Konferenz im Juni ihr gemeinsames Projekt vor.

So geht kreativ-nachhaltige Innovation.

Best Practice Kreativmethoden

Wie entsteht nachhaltige Innovation und wie findet man das passende Geschäftsmodell für das neue Produkt, die neue Anwendung? Die Creatables Initiative bietet dazu ein spezifisches Workshopformat an, wo interdisziplinäre Teams von Kreativen, Designern und Gamedevelopern mit Unternehmen gemeinsam Ideen entwickeln, diese testen und weiterentwickeln und so iterativ ein neuer Prototyp entsteht.

Mit dem Einsatz von Gamesmechaniken und –techniken werden so ganz auf das jeweilige Unternehmen und den User angepasste Lösungen geschaffen mit einem optimalen Nutzererlebnis bei der Anwendung des neuen Produkts oder der neuen Dienstleistung. Wer sich für Kreativtechniken für nachhaltige Innovation interessiert, sollte auch unbedingt bei Matthes Manos, Antonia Bartning, Frieda Preuß und Andreas Reitz vorbeischauen.

01
Matthew Manos

Matthew Manos, von Forbes als „verrückt oder genial“ bezeichnet und vom HOW Magazine als einer der 100 einflussreichsten Kreativen anerkannt, die heute arbeiten, ist Matthew Manos der Gründer/Geschäftsführer von verynice, einer Designberatung, die Unternehmen, gemeinnützige Organisationen und Regierungen dabei unterstützt, ihre Wirkungskraft durch Design-orientierte Innovation zu erweitern. Er ist außerdem Autor und Kreativdirektor von „Models of Impact“, „Give All“, „How to Give Half of Your Work Away for Free“ und „Towards a Preemptive Social Enterprise“. Matthew Manos hat einen Bachelor of Arts in Design Media Arts von der UCLA und einen Master of Fine Arts in Media Design Practices vom ArtCenter College of Design. Zu seinen zahlreichen Erfolgen zählt, dass er von 2014 bis 2018 Mitglied des Kunst- und Kulturbeirats des American Institute of Graphic Arts (AIGA) war und derzeit als wissenschaftlicher und technologischer Mentor für Code for America tätig ist. Er präsentierte seine Kreativ-Methode „Models of Impact“ auf der Creatables Konferenz im Juni 2020.

Zur Website
02
Antonia Bartning

Antonia Bartning gibt Seminare zu nachhaltiger Unternehmensführung und vertreibt das Spiel Pitch Your Green Idea! Das nachhaltige Entrepreneurship-Spiel. Sie hat Nachhaltige Unternehmensführung (MA) und Wirtschaftskommunikation (BA) studiert. Vor, während und nach dem Studium arbeitete sie in verschiedenen Unternehmen/Organisationen sowie selbstständig in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Marketing und politische Kampagnen. Antonia hat ihren Kreativworkshop auf der Creatables Konferenz im Oktober 2020 vorgestellt.

Zur Website
03
Frieda Preuß

Frieda Preuß ist M.Sc. Public Health, Consultant Consumer Research & User Experience. Sie absolvierte ein Studium der Psychologie & Public Health, Schwerpunkt Mensch-Maschine-Interaktion. Seit 2017 ist sie am Spiegel Institut im Bereich UX-Consulting tätig. Frieda Preuß hat großes Interesse an der Integration innovativer Methoden in der Produktentwicklung. Sie ist  Trainerin für Zertifizierungsseminare CPUX-F & CPUX-UR. Sie bietet als Mitinitiatorin con Creatables die Creatables-Workshops auf Konferenzen und für Unternehmen an.

zum LinkedIn Profil
04
Tobias Reitz

Tobias Reitz ist Diplom-Online-Journalist, Gesellschafter und Mitgründer von quäntchen + glück. Strategien, Produkte und Kultur in Zeiten von Neo-Ökologie und Digitalisierung sind die Spezialitäten des 18-köpfigen Teams, das von Darmstadt mit Kunden in ganz Deutschland an der Zukunft arbeitet. Zu den Kreativmethoden gehören besondere Kartensets, die das Unternehmen entwickelt hat. Tobias Reitz war Teil der Creatables Konferenz im Juni 2020.

Zum "New Work Quartett“